Vergütung

Vergütung

Vergütung.

Auch ich kann meinen Mandanten meine Beratungsleistungen nicht kostenlos anbieten - faire Preise sind für mich jedoch selbstverständlich. Es gilt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) in der jeweils aktuellen Fassung.

Je nach Angelegenheit bin ich bereit, mit Ihnen ein zeitabhängiges Honorar, soweit dieses sachlich und nach dem Wert der Angelegenheit angemessen ist und eine Abrechnung nach RVG nicht zwingend vorgeschrieben ist. Bei zeitabhänigen Vergütungen lege ich pro Arbeitsstunde in der Regel EUR 150 netto (zuzüglich Auslagen und gesetzlicher Umsatzsteuer gemäß RVG) zu Grunde.Es ist auch möglich, daß ich mit Ihnen ein der Bedeutung des Falles angemessenes Pauschalhonorar vereinbare.

Bitte beachten Sie, dass die Vereinbarung eines Erfolgshonorars nur in Ausnahmefällen erlaubt, sowie eine kostenlose Beratung nach den Bestimmungen der Bundesrechtsanwaltsordnung gar nicht erlaubt ist.

Auf Wunsch erstelle ich Ihnen gerne vorab eine Einschätzung der voraussichtlich entstehenden Vergütung.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, bemühe ich mich für Sie um die Deckungszusage. Ist der Versicherungs-fall eingetreten, rechne ich mit Ihrer Versicherung ab.

Sofern die persönlichen Voraussetzungen vorliegen, gewähre ich Ihnen bei Vorlage des Berechtigungsscheins des Amtsgerichts und gegen Zahlung des Eigenanteils von 15 Euro Beratungshilfe. Im Falle einer Klage beantrage ich für Sie Prozesskostenhilfe, über deren Gewährung das jeweilige Gericht anhand Ihrer Einkommensverhältnisse entscheidet.

Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen oder lesen Sie bei der Bundesrechtskammer (www.brak.de) oder das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG).
Share by: